.: www.schaedlingsexperte.de  :.
.: www.schaedlingsexperte.de  :.
Schädlingen... natürlich begegnen für Gesundheit und Wohlbehagen
            

 

 

 

                                                                                                                                                                            

Umsiedlung von Insekten und anderen Arthropoden:

 

Vor jeder Maßnahme im Umgang mit Arthropoden (Gliedertieren) steht die fachmännische Identifikation.

Das gilt in besonderem Maße auch für Wespen.

Leider wird - nach meiner Erfahrung - in Unkenntnis der Sachlage oder aus Ignoranz manchmal besonders geschützten und aussterbenden Arten nachgestellt. Unser Betrieb hat sich auf den Schutz dieser Tiere besonders spezialisiert.

Unser Betrieb verfügt über jahrelange Einsatzerfahrung in der Umsiedlung von z.B. Hornissen-, Wespen- und Bienenvölkern. Die Technik haben wir den heutigen Erfordernissen an eine arten- bzw. tierschutzgerechte Verfahrensweise angepasst.

So verwenden wir beispielsweise Nistkästen aus stabilen Naturhölzern (Abbildung).

Wer ein Hornissen- oder Wespenvolk auf seinem Grundstück beherbergen möchte, der kann sich gern beim Betriebsinhaber melden.

 

Die Umsiedlung von Insekten, wie z.B. Hornissen ist ein wesentlicher Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Umwelt.

Unsere hochwertigen Umsiedlungskästen lassen wir in einer Behindertenwerkstatt in Wilhelmsdorf anfertigen. Durch sie wird ein Umzug der Hornissen oder Wespen auf eine Waldlichtung oder einen Baumplantage möglich.

Die Tiere werden in ihrem neuen Zuhause weiter ggf. gefüttert und betreut. Wenn im Spätherbst die Völker - ihrem natürlichen Zyklus folgend, absterben, werden die Nistkästen von uns wieder aus den Bäumen geborgen, renoviert und für die nächste Saison vorbereitet.

Kommentare div. Zeitungen finden Sie unter der Rubrik "Öffentlichkeitsarbeit".

 

Bei einer amtlich angeordneten Umsiedlung eines besonders geschützten Hornissenvolkes fotografierte Hornissenkönigin. In den vergangenen Jahren gelang es uns, dass alle umgesiedelten Völker am neuen Standort überlebten.

Die Umsiedlung von Hornissenvölkern ist sehr aufwändig und nur zu bewerkstelligen, wenn ein großer  Teil der Arbeit quasi "ehrenamtlich" erfolgt. Eine Spezialausbildung und eine Bestellung zum Naturschutzwart des Landratsamtes bildeten beim Betriebsinhaber den Einstieg und die Basis für die Arbeit im Naturschutz.

Auch bei Wespen, Hummeln - und Bienenvölkern ist eine Umsiedlung möglich! Den Beweis haben wir in der Praxis schon oft angetreten.

 

Wespennest vor der Umsiedlung mit knapp 2 Metern Umfang. Die gesamte Umgebung  wird filigran in den Nestbau einbezogen. Hinter der rechten Wandverkleidung (Dünne Spanplatte) befand sich ein Kinderbett mit einem Kleinkind.

 

Ist die Umsiedlung eines Wespenvolkes der Gemeinen Wespe nicht möglich und reicht eine Absperrung für die Beseitigung einer Gesundheitsgefährdung nicht aus, kann u. U. eine Bekämpfung erfolgen. Wir verfügen über die notwendige Technik und die Sachkunde, derlei Aufgaben gesetzeskonform auszuführen.

 

Die Bergung und Umsiedlung eines Bienenschwarms aus einem großen Nistkasten aus ca. 5 m Höhe an einer Birke.

Seit geraumer Zeit hat ein großes - bislang letztlich ungeklärtes - Bienensterben eingesetzt, das uns Imkern und Naturschützern große Sorgen bereitet. Daher sind wir über jedes Volk froh, das wir retten können. Die Bienen sind wegen Ihrer besonderen Biologie gute Indikatoren für Umweltgifte.

Ansicht des Betriebsinhabers:

Wenn der Mensch nicht lernt, mit Umweltgiften vernünftig umzugehen, dann folgt der Mensch der Biene bald nach (Abgewandeltes Zitat von Einstein).

Einen interessanten Film zu dem Thema finden Sie in der Rubrik "Kundenbeiträge und Aktuelles".

Haben Sie ein großes Hornissennest in Ihrem Haus?

Im Thema Hornissen sind wir besonders an großen freihängenden Hornissennestern interessiert, die wir für die Lehrarbeit präparieren können. Falls Sie ein solches Nest in Ihrem Haus haben sollten, rufen Sie den Betriebsinhaber bitte an. Wenn die Umstände passen, werden wir das Nest, nach dem Absterben des Volkes im Winter, fachmännisch bergen und in einem Naturschutzzentrum, wie z.B. Wilhelmsdorf, der Öffentlichkeit zugänglich machen. Wir leisten diese Präparationsarbeit ehrenamtlich, somit entstehen für Sie keine Kosten!

Der Betriebsinhaber verfügt über die Ausnahmegenehmigung des Regierungspräsidiums Tübingen zur Präparation besonders geschützter Insekten, wie z.B. Hornissen.

Hier ein Beitrag in Regio TV zum Thema:

http://www.regio-tv.de/video/379427.html

Rufen Sie bitte den Betriebsinhaber an, wenn Sie Fragen zu besonders geschützten Tieren haben oder einen Schaden durch diese Tiere befürchten. Wir lösen das für Sie!


   > 30 Jahre Erfahrung im Metier 
 
MP aktualisiert am: 09.08.2015
     
24 Stunden Notdienst unter Tel. 0172-6325309 Counter / Zähler
© 2013 Copyright

Martin H. Pohl &

Martin Heinz Pohl
Auf der Höh 28
D-88213 Ravensburg
Telefon 0049.(0)7546.9244486
Fax 0049.(0)7546.9244487
Mobil 0049.(0)172.6325309
Mail info@schaedlingsexperte.de